x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Dienstag, 24.10.2017

Problemlösungsmethoden

Unter dem Begriff Problemlösungsmethoden werden grundsätzlich alle Konzepte zusammengefasst, die sich damit beschäftigen, einzelne Aspekte, oder auch den vollständigen Problemlösungszyklus zu betrachten und ein bestimmtes Vorgehen vorgeben.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Problem

Bei einem Problem kann es sich um verschiedene Umstände handeln. So ist eine neue Aufgabe, für die noch kein klares Vorgehen definiert wurde, als Problem zu betrachten, da nach der optimalen Herangehensweise gesucht werden muss. So ist auch ein Projekt, nach dieser Definition, ein „Problem“, das es zu lösen gilt. Ein drohendes Risiko und die Folgen, die es mit sich bringen könnte, können als Problem bezeichnet werden, ebenso wie eine unerwünschte Entwicklung, die von der angestrebten Soll-Situation abweicht. Als Problemlösung wird folglich der Prozess bezeichnet, der dazu dient, die störenden Umstände zu beseitigen, oder eine Vorgehensweise zu entwickeln, die zu einer Lösung führt. Da Probleme unterschiedlichster Art sein können, müssen entsprechend unterschiedliche Problemlösungsmethoden existieren.

 

Problemlösungszyklus

Ein Problemlösungszyklus beschreibt eine Folge von Schritten, die in einem solchen Prozess anfallen. Dabei ist der Zyklus „Plan, Do, Check, Act“ eine der bekanntesten und einfachsten Vorgehensweisen. Besonders wenn es um komplexe Sachverhalte geht, ist das einmalige Durchlaufen der Schritte meist nicht ausreichend, um tatsächlich eine zufriedenstellende Lösung für das Problem zu liefern. Aus diesem Grund wird auch der Begriff „Zyklus“ verwendet, um zu verdeutlichen, dass meist mehrere Anläufe von Nöten sind.

 

Arten von Problemlösungsmethoden

Es können verschiedene Arten von Problemlösungsmethoden unterschieden werden, welche, je nach Problemstellung, ausgewählt werden müssen. So gibt es Vorgehensmodelle, die das große Ganze betrachten und weit über einen einfachen Problemlösungsansatz hinausgehen und andere Problemlösungsmethoden, die sich auf einzelne Schritte konzentrieren. Zyklische Ansätze versuchen sich schrittweise einer idealen Lösung zu nähern und sequentielle Methoden beschränken sich wiederum auf nur einen mehrstufigen Prozess, der in der Regel nicht nochmals durchlaufen werden muss.