x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Mittwoch, 23.08.2017

Projektauftrag

Der Begriff "Projektauftrag" wird in der DIN 69905 nur sehr allgemein definiert. Dennoch ist der Begriff sehr weit verbreitet und dient als Übersetzung im PMBOK(R) Guide für den deutschen Begriff "Project Charter". Im Grunde wird der Ausdruck "Projektvereinbarung" genauso verwendet, hat dieser doch einen noch umfassenderen und unverbindlicheren Klang. Der Begriff ist aber nicht definiert.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Der PMBOK(R) Guide des Jahres 2004 ist der Auffassung, dass der Projektauftrag bzw. Project Charter das Ergebnis des Prozesses aus dem Bereich Integrationsmanagement "Entwickeln des Projektauftrags" ist, obgleich das in der Ausgabe des Jahres 2000 noch unter "Initiierung" bekannt war, was zu dem Bereich Inhalts- und Umfangsmanagement gehört.

 

Dieser Wandel vom Inhalts- und Umfangsmanagement hin zum Integrationsmanagement korrespondiert mit der Bedeutungswandlung. Dabei beschriebt der PMBOK(R) Guide des Jahres 2000 die Produktbeschreibung als ausdrücklichen Teil des Projektauftrags. Die Ausgabe von 2004 verlagert den Schwerpunkt dann noch auf wichtige strategische Informationen, als da wären die Notwendigkeit aus Sicht des Unternehmens und eventuelle organisatorische oder vertragliche Rahmenbedingungen. Diese Definition des PMBOK(R) Guides beinhaltet in der aktualisierten Fassung, umgelegt auf die deutschen Begrifflichkeiten, auch den deutschen Begriff des Projektziels.

 

Nichtsdestotrotz ist es sehr wichtig, neben dem Projektziel, den eigentlichen Projektauftrag nicht aus den Augen zu verlieren. Dieser etabliert sich schon zu Beginn des Projektes, indem die verschiedenen Leitpersonen das Projekt formulieren. Das macht bei externen Projekten der Auftraggeber, bei internen Projekten ist der Auftraggeber so gesehen die Führung und die Projektabteilung zusammen, da die Initiative zwar von der Projektabteilung herrührt, die eigentliche Projektzulassung jedoch in den Händen der Geschäftsführung liegt.

 

Die allgemeine Definition der DIN lässt prinzipiell keine genaue Beschreibung des Begriffs "Projektauftrag" zu, dennoch kann über den englischen Begriff "Project Charter" und dessen Entwicklung die Bedeutung etwas eingeschränkt werden, wenngleich sich der Begriff im Deutschen dann auch auf das Projektziel bezieht.