x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Dienstag, 24.10.2017

Projektmitglieder (project members)

Die Auswahl der Projektmitglieder ist stark von der Komplexität und dem Innovationsgrad des Projekts, der Unternehmensgröße sowie den vorhandenen Personalressourcen abhängig. Von der Planung bis zum Projektabschluss ist der Projektleiter diejenige Person, die Erfolg oder Misserfolg des Projekts maßgeblich bestimmt und die Projektmitglieder auswählt. Konzerne und Großunternehmen verfügen in der Regel über eigene qualifizierte und zertifizierte Projektmanager, die ihre Projektmitglieder steuern, bei mittelständischen Firmen ist es zumeist die IT-Leitung, der die Projektleitung zumeist übertragen wird. Die Projektleitung erfordert nicht nur ein fundiertes technisches Hintergrundwissen sondern ebenso Teamfähigkeit, Empathie, Kommunikationsbereitschaft und die Fähigkeit, Krisen mit wenig Zeitverzug zu bewältigen. Der Projektleiter ist gegenüber den Projektmitgliedern weisungsbefugt.

 

Jetzt kostenlos anfordern

Bei überschaubaren Projekten ist der Leiter für Planung, Budget- und Termineinhaltung, Projektverlauf, Krisenprävention, Controlling und Dokumentation oft in Personalunion zuständig, bei Großprojekten stehen ihm zumeist ein Team von Projektmitgliedern aus den Bereichen Portfolio-, Veränderungs- und Risikomanagement sowie spezialisierte Administratoren zur Verfügung, auf die er bei Bedarf zurückgreifen kann. Vertreter der wichtigsten am Projekt beteiligten Fachbereiche sollten ebenso als Projektmitglieder eingebunden werden, deren Aufgabe liegt in der Unterstützung des Projektleiters bei der Erreichung des Projektziels. Dem Projektleiter obliegt aber die Gesamtverantwortung, er ist die Kommunikationsschnittstelle zwischen allen beteiligten Projektmitgliedern, zudem hat er permanent seiner Berichtspflicht gegenüber Management und Geschäftsleitung nach zu kommen.

 

Key-User und erfahrene Anwender können – das ganze Projekt hindurch, zeitlich begrenzt oder nur in Teilprojekten eingesetzt – ebenfalls Projektmitglieder sein. Mit ihrer Erfahrung und intensiven Kenntnis des Tagesgeschäfts, können sie fundierte Vorschläge zu Funktionalität, Design  und Handhabung beitragen und Optimierungsprozesse beschleunigen. 

 

Neben den internen Projektmitgliedern muss von Fall zu Fall auch auf Externe zurück gegriffen werden. Spezialisierte IT-Consultants mit viel Projekterfahrung können dem Projektleiter und den Projektmitgliedern durch ihre Erfahrung mit ähnlichen Projekten wertvolle Hinweise liefern und frühzeitig auf Fehlentwicklungen hinweisen. Rein rechtlich gesehen, handelt es sich hierbei nicht um Projektmitglieder.

 

Auch der Projektverantwortliche des Softwarelieferanten wird – wenn auch nicht während des gesamten Prozesszyklus‘ – Teil des Projektteams, jedoch nicht Projektmitglied sein. Ihn – trotz partiell heterogener Interessenlage – einzubinden, kann nur im Sinne des Projekterfolgs sein.