x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Sonntag, 20.08.2017

Übersicht zu Projektphasen

Der Begriff Projektphase ist ein zentraler Begriff des Projektmanagements. Je nach Projektmanagement Standard oder DIN Norm unterscheiden sich die Definitionen des Begriffes.

 

DIN 69901-5:2009

Die die Begriffe des Projektmanagements behandelnde DIN 69901-5:2009, die die veraltete DIN 69901:1987 abgelöst hat, kennt den Begriff der Projektphase als solchen nicht. Es ist lediglich die Rede vom Begriff der Projektmanagementphase. Im Normblatt DIN 69901-2, in dem es um Prozesse und Prozessmodelle geht, wird zwischen den beiden Begriffen der Projektphase und der Projektmanagementphase differenziert; Projektphasen sind definiert als durch die Branche und die Projektart bedingte Phasen im zeitlichen Ablauf eines Projekts, wohingegen Projektmanagementphasen als eine Menge logisch zusammengehöriger Aktivitäten des Projektmanagements definiert sind.

Jetzt kostenlos anfordern

Die einzelnen Projektmanagementphasen sind explizit definiert; dazu zählen die 

  • Initialisierung
  • Planung
  • Steuerung
  • und der Abschluss

eines Projekts. Ferner sieht die DIN vor, dass eine Projektmanagementphase mehrfach durchlaufen werden kann, da während eines Projekts immer wieder Planungen notwendig sind. Insofern steht sie in Widerspruch zu anderen, im Folgenden erläuterten Prozessmodellen, die dieses Problem umgehen, indem sie Rückschritte auf der Ebene der Prozesse ansiedeln, wodurch die Projektmanagementphasen einen sequentiellen Projektlebenszyklus ergeben.

 

PRINCE2: 2009

Gemäß der Projektmanagementmethode PRINCE2 sind Phasen ein wesentliches Steuerungsmittel im Rahmen eines Projekts. Dementsprechend wird dem phasenorientierten Vorgehen als einem der sieben Prinzipien große Bedeutung beigemessen. In der englischsprachigen PRINCE2 ist jedoch nicht die Rede von „phase“, sondern von „stage“. Ferner wird differenziert zwischen Managementphasen und technischen Phasen. Die technischen Phasen entsprechen dem Begriff der Projektphase, wie er gemäß der DIN 69901 2 zu verstehen ist. Dazu zählen Übergaben, Prüfungen, Abnahmen etc. Der Projektabschluss ist demgemäß ebenfalls eine technische Phase. Die Managementphasen sind in PRINCE2 als Entscheidungspunkte definiert. An diesen Punkten können verschiedene Entscheidungsträger (Auftraggeber, Programm Management oder Geschäftsführung) über den Fortgang des Projekts entscheiden. Die Managementphasen beschreiben zudem Planungshorizonte mit unterschiedlichem Detailgrad. PRINCE2 betrachtet die Phaseneinteilung des Projekts aus Sicht des Managements; daher wird nur die Initiierungsphase explizit genannt, während alle anderen Phasen lediglich durchnummeriert werden. Auf diese Weise koppelt PRINCE2 die Managementphasen vollständig von den Prozessbezeichnungen und den fachlichen Abläufen ab. So gibt es bspw. überhaupt keine Abschluss Managementphase, sondern nur  einen Prozess mit der Bezeichnung „Closing a Project“. wird.

 

PMBOK® Guide 2008

Im PMBOK® Guide 2008 ist eine Projektphase definiert als Menge von logisch zusammengehörigen Vorgängen; zugleich gilt eine Projektphase als Bestandteil des Projektlebenszyklus. Das zeitliche Ende einer Projektphase wird laut PMBOK durch die Fertigstellung eines größeren Liefergegenstands markiert. Laut PMBOK ist zu differenzieren zwischen Projektphasen und Prozessgruppen. Zwischen den Begriffen Projektphasen und Projektmanagementphasen wird im PMBOK indessen nicht unterschieden.

 

ICB 3.0

Laut der ICB 3.0 der International Project Management Association (IPMA) handelt es sich bei einer Projektphase um eine klar abgegrenzte, zeitliche Periode des Projektablaufs. Sie ist durch charakteristische Merkmale gekennzeichnet; dazu zählen größere Liefergegenstände, Projektziele und Entscheidungen über den Fortgang des Projekts. Die ICB 3.0 differenziert nicht zwischen Projektmanagementphasen und Projektphasen. Es liegt vielmehr eine implizit Gleichsetzung der beiden Begriffe vor, insofern als sowohl die branchen  als auch die projektartspezifischen Projektlebenszyklen als Phasenmodelle bezeichnet werden.

 

Fazit

Die obigen Definitionen zeigen, dass es sich bei dem Begriff der Projektphase um einen durchaus komplizierten Begriff handelt. Es gibt verschiedene Richtlinien und Standards im Projektmanagement, die diesen mehr oder weniger unterschiedlich definieren. Dies birgt die Gefahr von Missverständnissen, nämlich dann, wenn es sich um eine Zusammenarbeit handelt, bei der nicht mit einem einheitlichen Projektmanagementsystem gearbeitet wird und bspw. der Unterschied zwischen Phasen des Projektmanagements und Phasen der technischen Ausführung nicht klar ist.


Die Definition des PMBOK Guide, wonach die Phase direkt als Vorgangsmenge fungiert, lässt sich gut auf Netzpläne anwenden. Im Netzplan wäre eine Phase gemäß dieser Definition direkt als Sammelvorgang darstellbar. Auch die phasenorientierte Gliederung im Projektstrukturplan lässt sich mit dieser Definition vereinbaren. Die Definition hat jedoch den Nachteil, dass sie den Management Aspekt nahezu komplett außen vor lässt, indem der Projektablauf als solcher die Phasengrenzen vorgibt. Diese werden damit nicht von außen geplant noch gesteuert.
Die ICB 3.0 bietet demgegenüber den Vorteil, dass hier den Projektphasen auch Ziele und gesetzte Termine zugeordnet sind.


Bei PRINCE2 wird im Vergleich dazu zwischen Managementphasen und technischen Phasen unterschieden. Bei beiden Phasen handelt es sich explizit um Steuerungsmittel, die es sinnvoll miteinander abzustimmen gilt. So fallen Managemententscheidungen mit bedeutenden Meilensteinen des Projektfortschritts zeitlich zusammen.

 

Auch laut DIN 69901-2:2009 wird klar zwischen Projektmanagementprozessen und fachlich bedingten Projektprozessen getrennt. Zudem beschreibt sie fünf Projektmanagementphasen, die in etwa den Prozessgruppen des PMBOK Guide entsprechen. Die Prozessgruppen wiederum sind am ehesten mit den Wissensgebieten des PMBOK Guide und den Themen bei PRINCE2 vergleichbar.


Die Durchführung eines Projekts unterliegt typischerweise einer konkreten zeitlichen Gliederung. Danach orientiert sich bspw. die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure. So gibt es bei einem Bauprojekt 9 Leistungsphasen Ähnliches gilt für Software Projekte, die sich am sogenannten „V-Modell“ mit Phasen und Vorgehensweisen orientieren. Auch in der Pharmabranche gibt es Meilensteinmodelle und Phasenmodelle. Teilweise sind diese gesetzlich reglementiert.