x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
der Report ist garantiert 100% kostenlos!

Projektmanagement, Projekt, Software

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Dienstag, 27.06.2017

Weiche Faktoren

7-S-Modell

Der Begriff Weiche Faktoren stammt aus dem 7-S-Modell nach Tom Peters. Dieses Modell beschreibt sieben Kernvariablen, die Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens nehmen können. Dabei handelt es sich nicht nur um quantifizierbare Größen, sondern auch um Elemente, die nicht objektiv messbar sind. Dies sind die Weichen Faktoren wie Unternehmenskultur, Mitarbeiter, gemeinsame Werte und Fähigkeiten. Zusammen mit der Strategie, der Struktur und den Systemen des Unternehmens, bilden sie, dem Modell nach, die Ansatzpunkte für Analysen und Optimierungsvorhaben.

Jetzt kostenlos anfordern

Weiche Faktoren im Projekt

Bezogen auf ein Projekt und die Arbeit in einem Projektteam, können weitere Weiche Faktoren identifiziert werden, welche Einfluss auf den Erfolg des Vorhabens nehmen, ohne direkt messbar zu sein. So sind für eine gute Zusammenarbeit im Team Faktoren wie Kooperation, Kommunikation und Interesse besonders wichtig. Auch der richtige Umgang mit Konkurrenz, Konfliktfähigkeit und Partizipation sind innerhalb des Projektteams entscheidend, da Streitigkeiten einen negativen Einfluss auf den Projektablauf nehmen können.

 

Abgesehen von dem Zusammenwirken des Projektteams, werden auch einzelne Personen und deren Fähigkeiten oft in Zusammenhang mit Weichen Faktoren genannt. Hierbei gilt es sauber zwischen Sozialkompetenz, Soft Skills und anderen Einflussgrößen zu unterscheiden. Alle drei Elemente stehen zwar in engem Zusammenhang, jedoch handelt es sich bei den Weichen Faktoren um nicht quantitativ erfassbare Einflussgrößen für den Projekterfolg, welche nicht mit den allgemeinen sozialen Kompetenzen einer Person gleichgesetzt werden können.

 

Messbarkeit

Da der Einfluss Weicher Faktoren nicht zu unterschätzen ist, wird häufig versucht, diesen in irgendeiner Weise zu erfassen oder zu messen. Meist wird besonders die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kunden als Anhaltspunkt für Verbesserungsmaßnahmen betrachtet und entsprechend viel Energie in deren Bestimmung investiert. Obwohl entsprechende Maßnahmen tatsächlich nachweisbare Verbesserungen bringen können, muss doch betont werden, dass eine allgemeingültige Metrik für Weiche Faktoren nicht festgelegt werden kann.